Schüleraufnahme

In jedem Jahr nehmen wir an unserer Schule 3 Klassen mit maximal 28 Schüler*innen auf. Auf Grund der Anmeldezahlen können in der Regel nicht alle Bewerber aufgenommen werden. Es ist uns wichtig, Zusagen  fair und transparent zu vergeben und jedem Kind, eine Chance zu bieten. Dabei gelten eine Reihe von Kriterien, die im Folgenden dargestellt sind.

Wir nehmen die Empfehlung der Grundschule ernst. Im Einzelfall muss sie nicht das einzig ausschlaggebende Kriterium sein.

Geschwisterkinder und Kinder der Carl-Joseph-Leiprecht-Schule mit Gymnasialempfehlung haben immer Vorrang.

Darüber hinaus erfolgt die Aufnahme nach Eingang des unterschriebenen verbindlichen Aufnahmeantrags. Soziale Gründe oder ein Inklusionswunsch der Eltern können einen Vorrang bewirken. Diese sind in einem persönlichen Gespräch mit der Schulleitung zu klären.

Termine für ein solches Aufnahmegespräch können mit Beginn des zweiten Schulhalbjahrs über das Sekretariat vereinbart werden.

Die Abgabe der Anmeldung ist bis Mittwoch 27.2.2019 möglich, da wir unser Aufnahmeverfahren bis zur Aufnahme an den städtischen Schulen in der Woche nach den Fasnetsferien komplett abgeschlossen haben müssen.

Schulgeld

Seit dem 01.01.1999 muss an Katholischen Schulen der Diözese Rottenburg-Stuttgart Schulgeld erhoben werden. 

Das Schulgeld wird im Schuljahr 2019/20 € 86,00 betragen. In diesem Betrag sind auch die Kosten für den Ganztagsbereich – außer dem Essensgeld – enthalten.

Besuchen Geschwisterkinder eine katholische Schule, wird der Betrag nur einmal pro Familie erhoben. Schulgeld wird von der Katholischen Freien Schule erhoben, die vom ältesten Kind besucht wird.

Bitte beachten Sie die Aussage unseres Bischofs, dass die Aufnahme eines Kindes keinesfalls am Schulgeld scheitern darf. Hinweise und Erläuterungen zum Stipendienfonds finden Sie auf der Internetseite der Diözese (https://www.schulstiftung.de/service/antraege-und-formulare).

Suche