Turnier im Visier

Es war manchmal schwierig, seine zugeteilten Aufgaben zielstrebig zu erledigen. Dennoch gaben wir unser Bestes, wenn mal etwas nicht so funktionierte, wie geplant. Durch Neuorientierung kam man schließlich ans Ziel, und wir schafften es, das diesjährige Fußball- und Minispielturnier gemeinsam zu veranstalten.

Bis das Turnier am 4. Juli 2019 stattfinden konnte, war eine Menge zu tun. Unsere Organisationsgruppe bestand aus 12 Sportprofilern, die sich gemeinsam an die Planung wagten.

Angefangen hat man mit einer ersten Ideensammlung. Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir uns das Turnier vorstellten und was wir wollten. Man musste darauf achten, wirklich alles in die Planung mit einzubeziehen und nichts zu vergessen. Das war einer der Vorteile in einer so großen Gruppe, dass man nicht alleine an alles denken musste, sondern auch die Aufgaben einteilen konnte. Die gleichmäßige Aufteilung der Aufgabenfelder, sowie zum Beispiel Punktesysteme zu entwickeln, gestaltete sich manchmal als etwas schwierig. Trotzdem war schlussendlich alles machbar und auch gemacht. Damit das Turnier zustande kommen konnte, musste man sich als Gruppe einigen um viele Entscheidungen zusammen zu treffen. Verantwortung trug jeder besonders in den für ihn zugeteilten Aufgaben. Mit der ausgedachten Punkteverteilung war uns wichtig, die Spiele so fair wie möglich zu gestalten.

 

Zum Schluss hat auch die Umsetzung am Tag des mündlichen Abiturs sehr gut geklappt und es gab kaum Probleme. Durch positive Rückmeldungen und gute Stimmung am Turniertag kann man auf eine gelungene Veranstaltung zurückschauen. Doch dass wir ein so großes Turnier auf die Beine stellen konnten, haben wir auch sehr Frau Stolpp zu verdanken, die für uns so manches geklärt und uns an vieles erinnert hat. Damit aus Herausforderung keine Überforderung wurde, hatten wir auch viel Hilfe von anderen Schülern. Ein großes Dankeschön an alle tatkräftigen Helfer/innen, die uns unterstützt haben, sowie auch an alle motivierten Teilnehmer/innen der Klassen 5,6 und 7!

 

Julia Biesinger ist Schülerin der Klasse 10c

und hat 3 Jahre das Sportprofil besucht

Suche