Schulentwicklungsthemen

Medien und Digitalisierung

Werteorientierte Medienbildung am St. Meinrad Gymnasium

Ausgehend vom Marchtaler Plan, in dessen Mittelpunkt zum einen die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu eigenständigen Persönlichkeiten und zum anderen das Weltverstehen und verantwortungsvolles Handeln steht, ist die werteorientierte Medienbildung zu einem wichtigen pädagogischen Handlungsfeld geworden

Das Ziel der werteorientierten Medienbildung ist, dass die Kinder und Jugendlichen Medien aktiv, selbstbestimmt, kritisch und in sozialer Verantwortung nutzen können und sich dadurch die Welt aneignen und mitgestalten können. (Vgl. „Medienbildung an Katholischen Freien Schulen“ Entwurfsfassung November 2019)

Umsetzung der Digitalisierung am St. Meinrad Gymnasium

Schuljahr 2019-2020

Die vom Schulverein der Schule zur Verfügung gestellten Tablets wurden im September angeschafft. Die Lehrerinnen und Lehrer können so im Schulalltag Erfahrungen sammeln und ein zukunftsweisendes Medienkonzept für die Schulgemeinschaft des St. Meinrad Gymnasiums entwickeln. Auch die pädagogischen Tage in Obermarchtal beschäftigen sich mit dem Einsatz von Tablets.

Pädagogische Tage in Obermarchtal

Thema der Tagung: Werteorientierte Medienbildung am SMG - Einsatz von Tablets im Unterricht

In Arbeitsgruppen setzte sich das Kollegium in den drei Tagen mit dem konkreten Einsatz und den technischen Gegebenheiten auseinander. Dies war der erste Schritt, um die technische Ausstattung sinnvoll mit dem Schulentwicklungsthema 'Werteorientierte Medienbildung am SMG' zu vernetzen.

Geräte in Schülerhand - die Testphase beginnt mit dem Schuljahr 2020-21

Beim Thema Digitalisierung haben wir unserem Dreijahresplan folgend die ersten Schritte in Richtung „Digitale Endgeräte in Schülerhand“ gemacht. Wir haben ein Medienkonzept erarbeitet und auf den Weg gebracht, das wir mit den Eltern- und Schüler*innenvertretern im kommenden Schuljahr diskutieren und weiterentwickeln werden. Wir werden Tablets in der Klassenstufe 7 in der FSA einsetzen, Tabletkoffer für einige Projekte bereitstellen und in zwei Klassenstufen (9 und J1) größere Testgruppen für einen ganzjährigen Testeinsatz mit Tablets ausstatten. Damit möchten wir die nötigen Erfahrungen sammeln, um über das weitere Vorgehen kompetent entscheiden zu können.

Umwelt und Nachhaltigkeit

Demokratie- und Nachhaltigkeitspreis 2019

Die Umweltmentorinnen Katharina Pschibul und Mirijam Nowotny haben für ihr Engagement im Bereich Umwelt- und Klimaschutz neben Vertretern von zwei weiteren Schulen den Demokratie- und Nachhaltigkeitspreis 2019 der Stiftung Katholische Freie Schulen gewonnen. Ausgezeichnet wurden außerdem die "Courage-Mädels" von St. Gertrudis in Ellwangen sowie der Ganztagsbereich der Maximilian Kolbe-Schule. Die Preisverleihung fand Anfang Oktober in der Kirchlichen Akademie in Obermarchtal statt.

Suche