Eltern

Zu einer Schule gehört eine aktive Elternschaft. Die Elternschaft des SMG ist ein Teil der Schulgemeinschaft und bringt sich auf vielfältige Weise ein.

Die Elternschaft ist vertreten durch einen gewählten Elternbeirat. Jede Klasse hat zwei Elternvertreter*innen. Diese Elternvertreter*innen bilden den gesamten Elternbeirat der Schule. Aus diesem Gremium wird dann ein Elternbeiratsvorsitzendenteam gewählt.

Elternbeiratsvorsitzenden Team 2022-2024

Mein Name ist Marcus Sprenger und ich wurde als Elternbeiratsvorsitzender wiedergewählt. Ich habe einen Sohn am SMG (in der J1), meine beiden erwachsenen Kinder waren ebenfalls Schüler:innen am SMG und erinnern sich sehr gerne an ihre Schulzeit zurück. Ich bin seit 2011 im Elternbeirat aktiv, seit 2018 als Elternbeiratsvorsitzender. Der besondere "Spirit" an unserer Schule, der sich sowohl im Schulalltag als auch in vielen Projekten und Aktionen zeigt, sind Motivation und Ansporn zugleich für mein Engagement im Elternbeirat.

 

Mein Name ist Stephanie Vogt ich bin seit 2019 im Elternbeirat und wurde neu als stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende gewählt. Ich habe zwei Töchter am SMG und habe mich in den letzten Jahren in verschiedenen Projekten an der Schule eingebracht. Das Miteinander in der Schulgemeinschaft und die vielen tollen Projekte sind Motivation für mich, mich noch mehr an der Schule einzubringen.

 

Wir möchten mit Ihnen als Eltern, mit den Schüler:innen und den Lehrer:innen zusammen die Schulemitgestalten und weiterentwickeln. Wir freuen uns auf viele Begegnungen und Gespräche mit Ihnen. Wenn Sie Fragen oder Anliegen haben, erreichen Sie uns unter der E-Mail-Adresse elternsprecherdontospamme@gowaway.smg.de.

 

Aufgaben des Elternbeirats

Der Elternbeirat am St. Meinrad Gymnasium nimmt sowohl konzeptionelle als auch organisatorische Aufgaben wahr. Wir pflegen einen vertrauensvollen Kontakt zur Schulleitung und zum Lehrerkollegium. Der rege Austausch, sei es bei unseren Elternbeiratssitzungen, Elternbeiratsklausuren, in der Schulkonferenz, im Schulverein und vielen anderen Arbeitskreisen wie z.B. die Ganztagsbereichsgruppe ist uns sehr wichtig. Wir möchten die Belange und Veränderungen unserer Schule verstehen, mitgestalten und begleiten. Dabei möchten wir unsere Meinung einbringen, mit den anderen Akuteren der Schulgemeinschaft in Diskussion gehen und gemeinsame Ideen und Lösungen zum Wohl unserer Schule erarbeiten.

Neben diesen konzeptionellen Aufgaben bringen wir uns aktiv in die Mitgestaltung des Schullebens mit ein. Wir gestalten den Tag der offenen Türe mit, Mitgestaltung und Weiterentwicklung des Ganztagsbereiches, die Elternschaft der Klasse 9 organisiert den Tanzabschlussball, kleiner Weihnachtsbasar mit selbstgemachten Adventskränzen und weiteren Basteleien und es gibt noch viele weitere Projekte.

Alles in allem eine sehr interessante und vielfältige Aufgabe. Diese Aufgabe wird intensiv durch die Eltern der Schule unterstützt, dadurch können auch viel Projekte und Aktionen so gut mitgestaltet werden.

Klassenpflegschaft und Elternbeirat

Die Klassenpflegschaft dient der Pflege enger Verbindung zwischen Eltern und Schule und hat die Aufgabe, das Zusammenwirken von Eltern und Pädagogen in der gemeinsamen Verantwortung für die Erziehung der Jugend zu fördern. Eltern und Pädagogen sollen sich in der Klassenpflegschaft gegenseitig beraten sowie Anregungen und Erfahrungen austauschen (SchulVO § 20).
Der Elternbeirat ist die Vertretung der Eltern der Schüler einer Schule. Ihm obliegt es, unbeschadet der Verantwortlichkeit des Schulträgers, das Interesse und die Verantwortung der Eltern für die Aufgaben der Erziehung zu wahren und zu pflegen, der Elternschaft Gelegenheit zur Information und Aussprache zu geben, Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern zu beraten und der Schule zu unterbreiten, an der Verbesserung der inneren und äußeren Schulverhältnisse mitzuarbeiten und das Verständnis der Öffentlichkeit für die Erziehungs- und Bildungsarbeit der Schule zu stärken. Er wird von Schule und Schulträger beraten und unterstützt. (SchulVO §21)
Die Elternvertretung am St. Meinrad Gymnasium setzt sich aus zwei Vertretern pro Klasse zusammen, insgesamt 48 ElternvertreterInnen. Die Amtszeit eines Elternvertreters beträgt zwei Jahre für Klasse 5 und drei Jahre ab Klasse 7.

Suche